2 0 0 7  -  2 0 1 7    1 0   y e a r s   a n n i v e r s a r y
e l e c t r o n i c    m u s i c

Blank Sidebox Header

PayPal certified

we ship with German Post and DHL

this site uses save SSL encryption

all downloads are checked by Symantec Antivirus

all products as MP3-Download

all products as FLAC-Download

FREE DECALS

FREE DECALS

 

L I V E

 

MellowJet LIVE

wellenvorm, BatteryDead & moonbooter LIVE

25. November 2017  19:30

Planetarium Münster

 

 

 

MellowJet LIVE

wellenvorm - electronic landscapes

27. Oktober 2017 20:00

Nazarethkirche in München

 

 

2 0 0 7   -   2 0 1 7     1 0   y e a r s   a n n i v e r s a r y

 

Uwe Reckzeh - Point North
[cdr-ur0804]

€12.99
(CD/CDR/DVD)



10.01.2012
global reviews
1 von 5 Sternen1 von 5 Sternen
Sylvain Lupari, gutsofdarkness.com: ...Il ny a pas vraiment de titres qui se démarquent plus que dautres. Jaime bien Maltrine, Point North et Digital Dreams qui sont plus près de la Berlin School, mais cette une belle palette mélodieuse et harmonieuse qui dégage beaucoup de chaleur. Si vous accrochez à Point North je vous conseille également Behind the Northern Wasteland et Timecode, deux autres merveilles dune musique électronique qui marient rythmes, séquences, mélodies et harmonies.



10.01.2012
global reviews
1 von 5 Sternen1 von 5 Sternen
Stephan Schelle, musikzirkus-magazin.de: ... Bei The North Modding Synth würzt Uwe den Track zusätzlich durch Rhythmus und Fun, so dass er sich anhört als spielten TD Popmusik. Sehr schön gemacht. Es folgt mit First Legion ein Stück, dass mich an die niederländische Band Peru erinnert. Visual Contact sticht anfangs durch seinen Sound und der Perkussion etwas aus dem Rest hervor, kommt aber nach einigen Minuten wieder in die Berliner Schule-Ecke, aufgepeppt mit neuen Sounds und Rhythmen. Deep Darkness beginnt erst wie ein Ambienttrack, steigert sich dann aber und entwickelt sich zu einem mitreißenden Stück, um zum Ende hin wieder ambientmäßig auszuklingen. Port Of Anchorage ist einfach nur schön. Uwe verändert leicht das Hauptmotiv und erzeugt so eine verträumte Stimmung, man kann sich einfach fallen lassen. Mit Digital Dreams entlässt uns Uwe dann aus seinem Album. Dieser Track beginnt erst recht technisch und unterkühlt, um dann durch Flächen und Soundvariationen in eine andere Richtung zu gehen. Auch wenn Uwe seine Vorlieben für Tangerine Dream (alle Stilrichtungen) nicht verleugnen kann, so ist ihm doch mit Point North ein sehr schönes Elektronikalbum gelungen, das man gerne öfter in den Player legt.



10.01.2012
global reviews
1 von 5 Sternen1 von 5 Sternen
David Law, www.synthmusicdirect.com: 'Digital Dreams' begins with all manner of windy sounds and whooshing effects. Indeed it is rather apocalyptic. A slow mournful sequence starts up backed by moody pads. A brooding rhythm slowly starts to form. All the different elements gradually become more intense then subside again in the third minute to slowly reform but in a rather edgy manner. A couple of months ago I raved about 'Timecode' but I was stocking this album before that one. I should have really reviewed it first but such was the 'buzz' around Uwe that I had sold out before I could write anything about it. Indeed I can see this being a constant problem. This will just sell and sell. It is likely to be one of my biggest albums of the year (2006). If you liked 'Timecode' or indeed just the highest quality melodic sequencer music you really must get this!]