2 0 0 7  -  2 0 1 7    1 0   y e a r s   a n n i v e r s a r y
e l e c t r o n i c    m u s i c

Blank Sidebox Header

PayPal certified

we ship with German Post and DHL

this site uses save SSL encryption

all downloads are checked by Symantec Antivirus

all products as MP3-Download

all products as FLAC-Download

FREE DECALS

FREE DECALS

 

L I V E

 

MellowJet LIVE

wellenvorm, BatteryDead & moonbooter LIVE

25. November 2017  19:30

Planetarium Münster

 

 

 

MellowJet LIVE

wellenvorm - electronic landscapes

27. Oktober 2017 20:00

Nazarethkirche in München

 

 

2 0 0 7   -   2 0 1 7     1 0   y e a r s   a n n i v e r s a r y

 


Wellenfeld - Sunshine



€12.99  €10.99
Sie sparen: 15% !

(CD/CDR/DVD)

Bitte wählen Sie:




  • Informationen & Samples
  • Details & Video
  • Reviews

file under: Ambient, Electronic Music, Electronica, IDM, Instrumental

2008 | 67:54 minutes | pressed Audio-CD

 

 

 

P l a y l i s t

01 - New York   7:58  (Erkennungsmelodie des Klangarten Podcatst und Radios !!!)
02 - Onyx   4:49
03 - Biowave   7:57
04 - Klangfarben   6:06
05 - Sleepwalker   7:50
06 - Strings and Superstrings   6:33
07 - Sine Fields   5:19
08 - Neolectric   6:07
09 - Callipso   4:48
10 - Floating (Live) 6:06 *
11 - New York (Radio Cut) 4:20

 

* Track 10 "Floating" was recorded live at the Ambient Experience, Rex Theater Wuppertal  January 2007

 

 P l a y e r

 click on bar to spool press SHIFT and click on bar to change volume

   DOWNLOAD MP3-Sample

 

 

P r e s s e m a p p e download

 

C o n t e n t


Pünktlich zum Frühlingsanfang meldet sich das Duo "Wellenfeld" mit dem neuen Album "Sunshine" zurück. Und der Name ist Programm. Warme Sounds im typischen Wellenfeld-Gewand, mal sanfte, mal eingängige Melodien, plus  eine gut dosierte Prise Rhythmus lassen schnell die kalte Winterzeit vergessen. Zwei Jahre lang haben Detlef Dominiczak und Andreas Braun an den neuen Songs gearbeitet und immer neue Stilelemente für sich entdeckt und geschickt hinzugefügt. So werden Songs wie "Sleepwalker" durch monotone Sequenzerlinien, die zunächst an TD erinnern, getragen. Andere Songs, wie "Sine Fields", besitzen den typischen "Café Del Mar"-Charakter. Mit "Biowave", "Klangfarben" und "New York" bleiben sie dann aber auch ihrer eigenen Tradition treu und liefern gleich drei fantastische
Hymnen im Wellenfeld-Stil ab. So ist für reichlich Abwechslung gesorgt. Zusätzlich wurden zwei  Bonustracks angefügt: "Floating" ist ein Livemitschnitt des Eröffnungssongs des Ambient-Experience im Januar 2007 im Rex Theater in Wuppertal. Der abschließende Radio-Cut der Hymne "New York" sorgt für den schnellen Genus zwischendurch. Sunshine" ist Wellenfeld´s erste "echte" CD und garantiert einen abwechslungsreichen Start in den kommenden EM-Sommer. Let the sun-shine in your heart....

 

On time with the first days of spring the duo "Wellenfeld" returns with its new album "Sunshine". And this promise is being kept. Warm sounds in the typical Wellenfeld-robe, once gentle, once catchy melodies plus a well dosed dash of rhythm help us to leave the winter behind. Detlef Dominiczak and Andreas Braun took two years time to work on their new songs, discovered new stylistic elements and added them artfully. Songs like “Sleepwalker” are carried by monotonous sequencer lines which initially remind us of TD. Other songs like “Sine Fields” own a typical “Café del Mar”-character. With “Biowave“, Klangfarben“ and „New York“ they remain true to their own tradition and present three fantastic hymns in best Wellenfeld-style. Variety is guaranteed. Additionally they added two bonus tracks: “Floating” is a live-recording of the opening song from last Ambient-Experience in January 2007 at Rex Theater Wuppertal. The subsequent radio-cut of the hymn “New York” cares for the fast intermediate pleasure. “Sunshine” is the first “real” CD of Wellenfeld and grants a varied start into the forthcoming EM-summer. Let the sun-shine in your heart…


  

  • Artikelnummer: cd-wf0801
  • Gewicht: 1 Stück
  • Hergestellt von: MellowJet-Records


 

10.01.2012
global reviews
TEXT_OF_5_STARS
Stephan Schelle, Mai 2008 musikzirkus-magazin.de: Der Frühling 2008 steht vor der Tür und das Elektronikduo Wellenfeld, bestehend aus Andreas Braun und Detlef Dominczak, betitelt der Zeit entsprechend ihr neues Album Sunshine. Und mal ehrlich, wer wartet jetzt, Anfang Mai, nicht sehnsüchtig auf die warmen Strahlen unserer Leben spendenden Sonne? Sunshine ist das mittlerweile vierte Album, das Wellenfeld veröffentlichen. Seit dem letzten Werk Trip To Illusion sind mittlerweile schon zwei Jahre vergangen. Gab es ihre Veröffentlichungen bisher nur als CDR, so erscheint Sunshine erstmals als gepresste CD bei MellowJet Records. Sequenzerrhythmen und warme Synthieflächen, das sind die Bestandteile, aus denen Wellenfeld ihren Sound schmieden. Auf dem mehr als einstündigen Silberling präsentieren uns die beiden neun neue Tracks sowie einen Radio-Cut und ein Stück, dass letztes Jahr live beim Ambient Experience-Festival in Wuppertal mitgeschnitten wurde. Zwar heißt die CD Sunshine, doch zunächst geht es in die Großstadt, denn ihren Opener haben sie New York betitelt. Wie schon bei den Vorgängern besticht auch diese CD - und das merkt man auch gleich bei dem ersten Stück - durch einen glasklaren Sound, der sich durch den Raum schneidet. Ein tuckernder Rhythmus und eine sehr eingängige Melodie beschreiben die Metropole jenseits des großen Teichs. Das ist eindeutig der Stil, mit dem sie schon auf den vorangegangenen Alben punkten konnten. Onyx hat Sequenzen und einen tanzbaren Beat, mit dem sie den Bereich Techno/Trance betreten. In den Hintergrund eines pulsierenden Beats haben sie dabei eine sanfte Melodielinie eingeflochten. Auch Biowave versprüht das typische Wellenfeld-Flair, wobei auch ein Hauch (aber nur ein winziger) von Schiller/Enigma durch die Strukturen weht. Und auch Tangerine Dream-Anleihen sind auszumachen, aber immer bleibt es Wellenfeld, was da aus den Boxen kommt. Klangfarben weist ebenfalls die klanglichen und musikalischen Strukturen der bekannten Wellenfeld-Stücke auf. Der Rhythmus mit seinen weichen Flächen und Melodielinien lädt dabei zum Träumen ein. Wer Wellenfeld mag, der wird die letztgenannten Stücke lieben Sleepwalker ist ein eher Wellenfeld-untypischer Track, denn ein stampfender, recht monoton strukturierter Sequenzerrhythmus, ist die Basis für einige Flächen und Akkorde die an Tangerine Dream erinnern. Allerdings sorgt der Rhythmus für den nötigen Unterschied. Bei diesem Stück wird der geneigte Elektronikfan sicherlich nicht ruhig vor den Boxen sitzen, sondern einen gewissen Bewegungsdrang verspüren. Von einer ganz anderen Seite zeigt sich Strings And Superstrings. Der Track klingt entfernt nach Synthiepop á la Alphaville. Wieder muss ich meinen Bewegungsdrang im Zaum halten. Mit Sine Fields, bei dem die Synthieflächen durch den Raum schwappen (sehr schöner Stereoeffekt), haben sie ein Stück auf der CD, das etwas getragener daher kommt und durch seine Loungeartige Atmosphäre gut auf eine Café del Mar-CD passen würde. Zu dieser Musik kann man gut an einem sonnigen Strand entspannen. Mit Neolectic nehmen die beiden uns dann mit, auf eine Fahrt durch eine Neon beleuchtete Großstadt. Da bricht auch wieder der typische Wellenfeld-Sound durch. Callipso ist wieder so ein tanzbares Electronical, das mit einem sehr schönen Dub-Rhythmus und einer eingängigen Melodie überzeugen kann. Schöne Musik muss nicht immer vertrackt sein, auch einfache Melodien können - wie hier - für wohlige Stimmung sorgen. Dass Wellenfelds Musik auch live überzeugen kann, das bestätigen sie mit der Liverversion von Floating, die am 26.01.2007 beim Ambient Experience-Festival im Wuppertaler Rex-Theater mitgeschnitten wurde. Der Radio-Cut von New York beschließt dann die CD. Wer ihre bisherigen Alben mochte, der sollte sich auch Sunshine zulegen, denn es ist von gleicher Qualität, wie die Vorgänger. Auch wenn sich der Stil von Wellenfeld nicht grundlegend geändert hat, so haben sich die zwei Jahre Produktionszeit doch gelohnt, denn auch ihr viertes Album überzeugt durch eingängige Melodien und eine gute Grundstimmung.
10.01.2012
global reviews
TEXT_OF_5_STARS
Sylvain Lupari, www.gutsofdarkness.com: Why change a winning formula? Sunshine is in the continuity of Trip to Illusion. A living opus which carries the signature of a headlight group of this new German wave of synth pop EM. More fluid with a brighter melodious touch and a less Kraftwerk robot-like style, Sunshine is mould in the electronic spheres of the German label Mellow Jet Records. New York starts this 4th CD of the Berlinois duet (Andreas Braun and Detlef Dominiczak) with a frank, solid rhythm on semi stormy, nervous and slightly syncopated sequences. A catchy synth weaves limpid harmonies where sequential phases twirl on slow and harmonious mellotron. Some great synth pop, just like Strings and Superstrings, which rolls to misinterpretation on layers that held the beat without deteriorating its dynamism. Onyx is heavier, more frantic. It rolls on echotic loops and a tuneful synth with a zesty light tribal suspicion and flapping percussions. A dynamic title on trance zombies like sequences as we feel on Sleepwalker, Callipso and Floating. Biowave is kind of lonely with its languorous and sensual tempo revolving around a beautiful ascending sequence which curves a Milky Way mellotron and strewn with cosmic effects. A beautiful space ballade which precedes Klangfarben, the releasing pearl of Sunshine with its soft piano curling in a spiral rhythmic as melodious as dreamy. Always showing creativity, Wellenfeld tames a nebulous hip hop approach on Sine Fields. An appealing title by its groovy funk approach and keys which multiply their resonances in layers that furrow a dragging rhythmic. And this is the Wellenfeld paradox! Beat. Good rhythm which releases a feeling of wriggling heaviness in its fusion with synths to mellotron orchestrations. Neolectric itself defines this opposition of cadences. A heavy title, feed of melodious synthesized layers which waltz on beautiful stroboscopic sequences, with the very image of all that rolls in Sunshine.
10.01.2012
global reviews
TEXT_OF_5_STARS
Sylvain Lupari, www.gutsofdarkness.com: Pourquoi changer une formule gagnante? Sunshine est dans la continuité de Trip to Illusion. Un opus vivant qui porte la signature dun groupe phare de cette nouvelle vague Allemande de MÉ synth pop. Du Kraftwerk plus fluide, moins robotique et plus mélodieux qui est moulé dans les sphères électroniques du label Mellow Jet Records. New-York démarre ce 4ième opus du duo Berlinois Andreas Braun et Detlef Dominiczak avec un rythme franc, sec sur des séquences houleuses, nerveuses et légèrement syncopées. Un synthé accrocheur tisse des harmonies limpides où des phases séquentielles tournicotent sur des mellotrons lents et harmonieux. Du beau synth pop très musical, tout comme Strings and Superstrings, qui roule à contresens sur des strates qui emprisonnent le tempo sans altérer son dynamisme. Onyx est plus lourd, plus frénétique. Il roule en boucles échotiques sur un synthé musical au léger soupçon tribal flûté et des percussions claquantes. Un titre dynamique sur séquences zombiesques transes comme sur Sleepwalker, Callipso et Floating. Biowave se situe un peu à lécart avec son tempo langoureux et sensuel gravitant autour dune belle séquence ascendante qui serpente une voie lactée mellotronnée et parsemée deffets cosmiques. Une belle ballade spatiale qui précède Klangfarben, la perle relaxante de Sunshine avec ses passages pianotés dans une spirale rythmique aussi mélodieuse que rêvasseuse. Faisant toujours preuve de créativité, Wellenfeld apprivoise une approche hip hop nébuleuse sur Sine Fields. Un titre accrocheur de par son approche groovy funk avec ses accords qui multiplient leurs résonances dans des strates qui sillonnent une rythmique traînassante. Et cest le paradoxe Wellenfeld. Du beat, du bon rythme qui dégage une sensation de lourdeur frétillante dans sa fusion avec des synthés aux orchestrations mellotronnés. Neolectric définit à lui seul cette opposition des cadences. Un titre lourd, nourri de mélodieuses strates synthétisées qui valsent sur de belles séquences stroboscopiques, à limage de tout ce qui roule dans Sunshine. (aujourd'hui)
10.01.2012
global reviews
TEXT_OF_5_STARS
Dave Law, www.synthmusicdirect.com: This is an excellent album throughout but they certainly kick off with the best piece on the CD with 'New York'. It is a beautiful gently rhythmic and wonderfully melodic number with 'trance' leanings that seep into the consciousness. There's a warmth and even rather sensuous quality to it all. It's so good in fact that they even finish the album with a radio cut of it! A hard act to follow for sure but the rest of the tracks really aren't that far behind. The same laid back 'trance' feel permeates the whole album, catchy loops hitting the spot perfectly with shimmering little melodies floating over the top. My feet were gently moving to the subtle rhythms throughout the music and it was hard to keep my hands still long enough to type, as they wanted to alternate between dreamy air keyboard and tapping out the subtle rhythms on the desk. It is true that this is mainly a rhythm-based album but sequences are used from time to time, either in a supporting role or occasionally carrying the melody. Even though things never get too bombastic many of the tracks have a sort of swelling grandeur to them. This is a thoroughly uplifting and fun listening experience with not one moody or dark moment to be found so even though I don't particularly like the rather 'twee' title the album certainly does shine when compared to most other Electronic Music CDs out there.